Homecooker Gulasch =)

Nachdem ich mich bislang ja irgendwie noch nicht so mit dem Homecooker anfreunden konnte und auch fast „keine Lust“ hatte, ihn überhaupt zu verwenden – ich glaube ich war nach den ersten Misserfolgen einfach zu negativ eingestellt – bedaure ich es schon etwas, dass die Testphase langsam den Ende zugeht. Das Gerät muss bis zum 14.12.12 wieder zurückgesendet worden sein, sofern man es nicht behalten möchte und dies werde ich, trotz aller Liebe wohl machen, da mir derzeit einfach andere Dinge wichtiger sind. Weihnachten steht vor der Tür, der Geburtstag unserer kleinen / großen Zicke und auch, wenn ich den Homecooker irgendwo doch gerne behalten würde, weiß ich schon jetzt, dass ich mich im Anschluss ärgern würde, wenn ich das gezahlte Pfand bei Philips lasse.
Aber nichts desto trotz haben wir vorgestern Abend wieder gekocht und zwar gab es Gulasch, dass zu meiner Überraschung wirklich sehr lecker und irgendwie schneller fertig war, als sonst, wenn ich es im Ofen zubereite! Das Fleisch war nahezu perfekt, so zart hatten wir es schon lange nicht mehr und auch so hat es uns allen wirklich sehr gut geschmeckt. Ich werde zusehen, dass ich die letzte Zeit etwas intensiver nutzen werde, um den Test wirklich gut ausnutzen zu können. Gut, wir waren in den letzten Wochen leider auch sehr oft krank, so dass hier allgemein nicht viel gekocht wurde aber darunter soll das Projekt nicht leiden.
Hier ein paar Bilder.. ein Rezept kann ich dazu leider nicht wirklich veröffentlichen, da ich eher frei schn** koche, als nach Rezepten, es sei denn, dass es etwas ist, was ich vorher noch nie gemacht habe und befürchte, es sonst zu versemmeln. (: Die Grundsubstanz besteht zumindest aus 1kg magerem Rindergulasch, 1 roten Paprika, 1 Dose Champignons, 1 großen Zwiebel, einer handvoll getrockneten Tomaten – habe ich das erste Mal gekauft + verwendet, Wasser, einem Klecks Senf, Tomatenmark, etwas „Gurkenwasser“ (aus dem Glas, da wir immer Gurkenhappen dazu essen und wir es gerne leicht süß sauer mögen) und Gewürzen wie Paprika, Curry, Kreuzkümmel, Kurkuma, etwas Salz, etwas Chilli.