Fuß- und Beinpflege am Sonntag

Heute hänge ich etwas durch und habe die Zeit genutzt, mit mal wieder etwas mit der Pflege meiner Füße und meiner Beine zu beschäftigen. (=

Erst kürzlich hatte ich ja ein tolles Paket von Gehwol erhalten, was ich heute mal genauer unter die Lupe genommen habe. Bei dem ganzen Stress, der momentan immer wieder ansteht, dachte ich, dass ich mir auch mal etwas Gutes tun kann. Angefangen habe ich mit einem Fußbad von Balea, die Fußbad – Kristalle hatte ich mir schon vor einigen Wochen gekauft aber noch nicht benutzt, es gibt meisten ja doch „wichtigere Dinge“, als Füße zu baden.

Lovely – Fuss – Bade – Kristalle

Erfrischende Pflege: Wohltuende Badekristalle mit Blutorangen-Extrakt und Minzöl duften vitalisierend-frisch und schenken strapazierten Füßen Erholung pur. Die ausgewogene Formel mit Aloe Vera, Allantoin, Jojobaöl und Sesamöl verwöhnt Ihre Haut sanft. Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt. Die Fussbadekristalle Lovely sind vegan. 40 g – Preis: 0,65€ (Quelle: dm)

20140824_124321

Der Duft der Badekristalle ist wirklich toll, die Mischung aus Frucht und Frische, begleitet einen die ganze Zeit. Sobald man die Füße aus dem Badewasser nimmt, fühle sich die Füße total frisch und leicht kühl an, also ideal auch für wärmere Temperaturen. Laut Packungsanweisung soll man die Füße ca. 10-20 Minuten baden und eine Packung soll für 2 Bäder ausreichen, ich habe daraus 1 Fußbad gemacht und meine Füße gute 30 Minuten darin gebadet.

Velvet Smooth Express Pedi

Im Anschluß habe ich meinen Scholl Velvet Smooth Express Pedi benutzt, um immer noch vorhandene Hornhaut zu entfernen, was bei „eingeweichter Haut“ wesentlich besser geht, daher kann ich jedem, der ein solches Gerät hat, wirklich nur empfehlen, die Füße vorher zu baden und sie kurz abzutrocknen (wichtig!).

IMG_3290

Dann kam das erste Gehwol Produkt zum Einsatz. Da meine Füße jetzt schön weich waren aber ich der Meinung war, dass sie mehr Pflege benötigen würden, entschied ich mich für die „Soft Feet Creme“ mit Milch & Honig. Die Konsistenz ist total klasse, die Füße fühlen sich super und wirklich gepflegt an, trotzdem zieht die Creme relativ schnell ein, ohne extrem nachzufetten – was ich gar nicht mag – aber sie ist trotzdem reichhaltig genug.

Gehwol Soft Feet Creme

Creme

So.. und nachdem ich mich jetzt meinen Füßen gewidmet hatte, ging es den Beinen an den Kragen. Wer nicht so ganz starke Nerven hat oder stärkere Beinbehaarung ekelhaft findet, den bitte ich jetzt nicht weiterzulesen. Natürlich ist das kein Normalzustand, mir wurde aber gesagt, dass sie längeres Beinhaar besser mit Wachs entfernen lässt, daher habe ich es bewusst wachsen lassen. Entschuldigt bitte den Anblick, dafür habe ich euch den Anblick meiner Füße erspart. (=

Balea Warmwachs Roll-On

Wachs

Die Warmwachsstreifen von Balea, hatte ich schon vor einer ganzen Weile in den dm Lieblingen, war damals sehr angetan aber auch hier war ich bislang einfach zu faul, sie auszuprobieren. Bei mir muss es meistens schnell gehen, weshalb ich oftmals zum Rasierer greife, obwohl ich sogar einen Epilierer besitze, der mir aufgrund der längerfristigen Haarentfernung, besser finde. Aber nun gut, die Faulheit siegt leider meistens.

Die Anwendung ist relativ einfach, wobei man wirklich genau auf die Anleitung achten sollte, da man sich sonst extrem, an dem Wachs verbrennen kann. Die Temperatur sollte vorher überprüft werden und kann – sofern sie in Ordnung ist – ganz einfach auf den zu enthaarenden Bereich aufgetragen werden. Im Anschluß legt man die Vliesstreifen auf den gewachsten Bereich und zieht sie nach wenigen Sekunden, schnell wieder, gegen den Haarwuchs, wieder runter.

Die „Schmerzen“ habe ich mir schlimmer vorgestellt, es ist ähnlich wie beim epilieren. Das Ergebnis vom ersten Streifen war „ok“, wo ich noch dachte, mir die Streifen ggf. nachzukaufen aber je länger ich am wachsen war, umso schlechter fand ich das Ergebnis. Nachdem ich auf dem linken Bein, bereits 10 von 20 Streifen verbraucht hatte, entschied ich mich das Projekt, Warmwachs abzubrechen und griff zum Epilierer. Falls jemand ein besseres Produkt empfehlen kann, würde ich mich über dementsprechendes Feedback freuen. (=

Mein Bein vor dem wachsen..

Wachs2

und mein Bein nach dem wachsen.

Wachs3

So sah ein Teil der Streifen aus.. wie man sieht, sieht man nichts. 🙂

Wachs4

Im Anschluß waren meine Beine extrem gereizt, wobei es keinen wirklichen Unterschied zwischen den Stellen gab, wo ich gewachst und epiliert hatte, abgesehen vom Ergebnis. Auf die Beine habe ich die Soft Feet Lotion mit Wasserlilie & Seide aufgetragen und muss sagen, dass mir auch dieses Produkt sehr gut gefällt. Zwar ist es leichter und zieht schneller ein, als die Creme aber das besagt ja auch der Name eigentlich schon, Lotions erzielen eben ein anderes Ergebnis, als eine Creme.

Gehwol Soft Feet Creme

Lotion

Der Duft von den Gehwol Produkten gefällt mir sehr gut auf der Haut, ebenso wie das Gefühl und die pflegende Wirkung. Das Peeling habe ich bislang noch nicht getestet aber ich werde es beim nächsten „duschen gehen“, sicher auch ausprobieren.

Ich kann euch nur ans Herz legen, einen Blick auf die Produkte zu werfen, muss allerdings direkt darauf hinweisen, dass sie nur beim Fußspezialisten zu erhalten sind, wobei dies auch online möglich ist. Natürlich bin ich auch schon ganz gespannt, wie die Meinungen, meiner „Mittester“ ausfallen werden!

Ansonsten schaut doch auch mal auf der Facebook Fanpage von Softfeet vorbei, um euch ein paar weitere Eindrücke verschaffen zu können.