Beurer Diagnosewaage BG 39

Eigentlich hatte ich nicht vor, mir eine neue Waage zu kaufen, da ich im Besitz einer digitalen Glaswaage bin. Aber wie es manchmal so ist, habe ich in der letzten Woche über eine meiner Schnäppchen Apps eine scheinbar sehr gute „Diagnosewaage“ gefunden und sie natürlich bestellt. Der Preise der Breurer Diagnosewaage liegt im Schnitt bei 23,89€ bis 67,61€ zzgl. Versandkosten, bezahlt habe ich bei Euronics XXL jedoch 15,00€ und daher fand ich es völlig in Ordnung.. zumal ich dort wesentlich mehr Funktionen habe.
Meine Waage konnte einfach wiegen aber das war´s dann auch, hier habe ich die Möglichkeit 10 Speicherplätze zu belegen, bei der eine Berechnung von Körperfett-, Körperwasser- und Fettanteil, sowie Knochenmasse und der Aktivitätsanteil (kcal) erfolgt. Angegeben werden müssen hierfür Größe, Alter, Geschlecht und das Gewicht – welches natürlich gewogen wird. (:
Heute sind bereits die ersten 2 Wochen vergangen – bzw. 15 Tage, wenn ich den Starttag mitrechne – und ich konnte trotz der Befürchtungen, der letzten Woche, ein Minus von 1700g verbuchen. Da ich im Durchschnitt 100g pro Tag eingeplant hatte, bin ich absolut zufrieden, denn es soll ja nicht radikal sein, auch wenn ich es mir vom Gewicht her manchmal wünschen würde, sondern anständig und gesund, ohne meinem Körper zu schaden!
Leider muss ich mir aber nach wie vor verkneifen, täglich auf die Waage zu steigen und ich glaube es wird nicht einfacher, jetzt wo die neue Waage da ist. Ich bin gespannt, ob sich wirklich Veränderungen bei den „Körperwerten“ zeigen werden und in welchem Zeitraum. Werde gleich mal die Gebrauchsanweisung genau studieren, um sie auch wirklich, richtig bedienen zu können.

PS: Mein WW Abonnement habe ich gestern gekündigt.. somit kann ich die 15,00€ dann lieber anderweitig ausgeben, als es laufen zu lassen und es nicht mehr zu nutzen.